Willkommen

Lebenslauf

Ing. Mag. Dr.

Foto Paul Rübig  Lebenslauf

Paul Rübig

Mitglied des Europäischen Parlaments
Geboren am 6. Mai 1953 in Wels
Verheiratet, 2 Kinder
Wohnhaft in 4600 Wels

 

Schulbildung:

  • 1959 – 1963 Volksschule Wels, Lichtenegg
  • 1963 – 1967 Hauptschule Wels
  • 1967 – 1972 HTL Steyr (Landmaschinenbau)
  • 1972 – 1978 Studium der Betriebswirtschaft, Marketing und Produktionstechnik an der Universität Linz
  • 1978 – 1984 Doktorat an der Universität Linz, am Institut für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen
  • 1972 – 1973 Präsenzdienst (Gebirgsjäger in Absam)

 

Beruflicher Werdegang:

1972 – 1996 Leitende Tätigkeit in den Unternehmensgruppen Rübig
1991 – 1995 Abgeordneter zum OÖ. Landtag
1996 Abgeordneter zum Nationalrat
1996 – heute Abgeordneter zum Europäischen Parlament

 


Aufgaben im Europäischen Parlament:

Vorsitzender:

  • STOA – Science and Technology Options Assessment

 

Stellvertretender Vorsitzender:

  • Parlamentarische Intergruppe zum Klimawandel, Biodiversität und nachhaltige Entwicklung
  • SME Circle der EVP
  • Delegation für die Beziehungen zur Koreanischen Halbinsel (DKOR)

 

Mitglied in:

  • Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie
  • Haushaltsausschuss

 

Stellvertreter:

  • Entwicklungsausschuss
  • Delegation für die Beziehungen zur Schweiz, Norwegen, in den Gemischten Parlamentarischen Ausschüssen EU-Island und Europäischer Wirtschaftsraum (EWR)


Weitere Funktionen:

  • EVP-Mittelstandssprecher im WTO Steering Comittee
  • Schatzmeister der ÖVP-Fraktion im Europäischen Parlament
  • Vorsitzender von SME Circle (1993 – 1999)
  • Gründungsmitglied des Europäischen Wirtschaftsbundes - SME Union (1996)
  • Co-Präsident der SME Union (1999 – 2001)
  • Präsident der SME Union (2001 – 2003)
  • Präsident von SME Global (2003 – heute)
  • Council Member des Science and Technology in Society (STS) Forum (2010 – heute)
  • Ehrenpräsident SME Europe (seit 2013)

 


Interessenvertretung:

Wirtschaftskammer Österreich:

1991 – 1996 Kurator des WIFI Oberösterreich
1996 – 2000 Vizepräsident der Wirtschaftskammer Oberösterreich
2000 – 2010 Spartenobmann-Stellvertreter Sparte Industrie
2010 – heute Mitglied des Spartenpräsidiums der Bundessparte Industrie

 

Weitere Interessensvertretungen:

2001 – 2005  Vorsitzender der EU-Bildungspolitik der Industriellenvereinigung

 


Lehraufträge:

Universität Klagenfurt, Innsbruck, Salzburg, Linz

 

Auszeichnungen:

  • Großes Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich (07.08.2003)
  • Ehrenbürger der Stadt Sanford in North Carolina, USA
  • MEP Award 2008 in der Kategorie "Forschung & Innovation"
  • Verleihung des Titels "Kommerzialrat" (09.02.2009)
  • MEP Award 2013 in der Kategorie "Forschung & Innovation"
  • Ehrenmedaille in Gold der WK Oberösterreich (06.05.2013)
  • Julius-Raab-Medaille des OÖ Wirtschaftsbundes (03.10.2013)
  • MEP Award 2015 in der Kategorie "Informations- und Kommunikationstechnologie"

 

Veröffentlichungen:

  • 1979 Internationale Patent- und Lizenzpolitik. Mühlbacher, Hans/Rübig, Paul.
  • 1984 Lizenzmarketing. Rübig, Paul (Hrsg.), Trauner Verlag, Herausgeber Kulhavy.
  • 1997 Telekommunikation - Herausforderung für Österreich. Kaspar, Achim/ Rübig, Paul (Hrsg.): Signum Verlag.
  • 1999 Telekommunikation II. Kaspar, Achim/Rübig, Paul (Hrsg.): Signum Verlag.
  • 2000 e-wwworld>2000. Kaspar, Achim/Rübig, Paul (Hrsg.): Linde Verlag.
  • 2004 The way to a united Europe. De Fouloy, Christian/Rübig, Paul: Unicorn Verlag.
  • 2006 Telekommunikation IV: Sternzeit 2010. Kaspar, Achim/Rübig, Paul (Hrsg.): Linde Verlag.
  • 2010 Telekommunikation V: Changing the World. Kaspar, Achim/Rübig, Paul (Hrsg.): Linde Verlag.
  • 2013 UnternehmerInnen brauchen Freiheit. Rübig, Paul/Stadlmeier, Sigmar (Hrsg.): Trauner Verlag.
  • 2013 Entrepreneurship needs freedom. Rübig, Paul/Stadlmeier, Sigmar (Hrsg.): Trauner Verlag.

 

Hobbies:

Segelfliegen, Schifahren, Schwimmen

Joomla 1.7 templates by hostgator coupon